Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit

Rad der Zeit – DSC-Wiki

Rad der Zeit

Aus DSC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Buchserie

Erstausgabe des Buches "The Eye of the World" von Robert Jordan, 1990 Tor Books.

Das Rad der Zeit ist eine Fantasy-Buchreihe vom US-amerikanischen Autor Robert Jordan, die im Original bisher 13 Bände umfasst, der 14. und damit letzte Band der Reihe soll Anfang 2013[1] erscheinen. Der Erste Band The Eye of the World erschien 1990.

Im deutschsprachigen Raum wurden die Bücher zunächst vom Heyne-Verlag herausgegeben, seit 2004 vom Piper-Verlag. Dabei wurden die Übersetzungen der englischen Bände in mehrere Bücher aufgeteilt, so dass es bis heute 35 Bände gibt (wobei Band 29 eigentlich die Übersetzung der Vorgeschichte A New Spring ist und damit nicht in die Hauptreihe gehört). Seit einiger Zeit erscheinen nun auch geteilte englische Ausgaben ("Young Adult" Versionen) und ungeteilte deutsche Bände (mit dem Titelzusatz "Das Original"), letztere ebenfalls beim Piper-Verlag.

Eine Liste der bisher erschienenen Bücher findet sich in unserer Buchübersicht.

Seit dem Tod von Robert Jordan am 16. September 2007 [2] wird die Serie vom US-amerikanischen Autor Brandon Sanderson fortgeführt. Sanderson verwendet dazu umfangreiche Notizen Jordans, sowie schon vorbereitete Textpassagen und fügt so das Ende der Geschichte zusammen. Auf diese Weise entstanden in Zusammenarbeit mit Jordans Witwe die letzten drei Bände A Gathering Storm, Towers of Midnight und A Memory of Light.

Philosophisches Konzept

Das Rad der Zeit dreht sich, Zeitalter kommen und gehen und hinterlassen Erinnerungen, die zu Legenden werden. Legenden verblassen zu Mythen, und selbst die Mythen sind längst vergessen, wenn das Zeitalter ihres Ursprungs wiederkehrt.

Das Rad der Zeit hat sieben Speichen und jede Speiche steht für ein Zeitalter, so dass sich durch die Drehung des Rades die Zeitalter wiederholen. Es ist nicht bekannt, wie lange eine Umdrehung des Rades dauert, nur die Reihenfolge der Zeitalter ist festgelegt. Bis sich ein Zeitalter wiederholt, werden die Erinnerungen an dieses verblichen sein, auch die Legenden, Sagen und Mythen, die aus vorigen Zeitaltern geblieben sind. Gewiss ist jedoch, dass alles wiederkehren wird und das ist die Grundlage von Philosphie und Geschichte. Kein Ende, auch nicht der Tod, ist notwendigerweise endgültig.

Das Rad verwebt die Schicksalsfäden aller Wesen zu einem Gewebe, zum Großen Muster. Nur wenige Personen, die sogenannten Ta'veren, können dies vorherbestimmte Gewebe verändern. Dies Gewebe umfasst alles, alle Universen, Welten und Möglichkeiten, auch Tel'aran'rhiod, die Welt der Träume. Nur der Schöpfer, der Dunkle König und die Wahre Quelle befinden sich außerhalb. Der Wahren Quelle entstammt die Kraft, die das Rad antreibt, und aus ihr entspringen Saidin und Saidar.


Links

  1. Erscheinungsdatum für A Memory of Light bei Tor Books
  2. Todesmeldung in Robert Jordans Blog auf Dragonmount.com
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen