Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 120 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 19.08.2010, 15:22 
Benutzeravatar
Aes Sedai der Blauen

Registriert: 27. 07. 2008
Beiträge: 2122
Wohnort: Nürnberg
Bei Band: E12
Völlig richtig, Ashin :nod

Außerdem ist es heute so, dass die Sitzenden fest sind, das heißt, nicht in regelmäßigen Abständen "erneuert" werden.
Was allerdings schon immer der Fall war ist, dass die Sitzenden von der eigenen Ajah frei gewählt werden und dann in den Saal entsandt werden.

Wir sind nun also an dem Punkt, dass Tar Valon steht, ein Amyrlin-Sitz existiert und ein Saal der Burg vorhanden ist. Aber nur mit dem Bau und der Herrschaft über eine Stadt gewinnt man noch lange keinen Einfluss.
Die Zerstörung der Welt war schlimm für alle Überlebenden und es musste eine neue Ordnung geschaffen werden.

Kann sich jemand vorstellen, wie die Weiße Burg so mächtig werden konnte, wie sie es seit jeher ist?

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 22.08.2010, 13:38 
Benutzeravatar
Sitzender der Blauen

Registriert: 23. 06. 2009
Beiträge: 2655
Wohnort: Hamburg
Bei Band: E14
Eine interessante Frage, die zum Spekulieren anregt :hmm.

Die Macht der Weißen Burg beruht meines Erachtens auf der Tatsache, dass die Menschen sehr viel Respekt vor den Aes Sedai hatten, kurz nach Aufbau der Weißen Burg gehörte da auch noch eine gehörige Portion Angst dazu, da die Zerstörung der Welt durch die männlichen Machtlenker noch sehr präsent war. Ein weiterer Aspekt ist das Aes Sedai sehr lange leben, dies verunsichert die Leute, da sie so etwas wie die Eine Macht nicht kennen und daher auch nicht einschätzen können was das bedeutet. Das gesammelte Wissen der Burg spielt natürlich auch eine große Rolle, da viele die Aes Sedai für sehr weise halten. Auch das bewusste Platzieren von Beraterinnen an der Seite von Fürsten ist wichtig, dadurch hat die Weiße Burg sich sehr viel Einfluss geschaffen, der bis heute spürbar ist, die Beraterinnen konnten so manchen Monarch davon überzeugen den ein oder anderen Vorschlag der Burg anzunehmen, wodurch die Weiße Burg die Politik der Länger entscheidend mitgeprägt hat.

*grübelt noch weiter über die Frage*
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 23.08.2010, 14:40 
Benutzeravatar

Registriert: 18. 08. 2010
Beiträge: 78
Bei Band: D33
*kommt an dem raum vorbei als die Frage gestellt wurde*
Verzeiht wenn ich mich da einmische Kunon Sedai *hoffe der name ist richtig aus den anderen klassen die er leitet :hmm *
aber einige ihrer Aussagen würde ich doch eher revidieren wollen

Betreff: RdZ-Geschichte

Kunon al'File hat geschrieben:
Eine interessante Frage, die zum Spekulieren anregt :hmm.

Die Macht der Weißen Burg beruht meines Erachtens auf der Tatsache, dass die Menschen sehr viel Respekt vor den Aes Sedai hatten, [...]Auch das bewusste Platzieren von Beraterinnen an der Seite von Fürsten ist wichtig, dadurch hat die Weiße Burg sich sehr viel Einfluss geschaffen, der bis heute spürbar ist, die Beraterinnen konnten so manchen Monarch davon überzeugen den ein oder anderen Vorschlag der Burg anzunehmen, wodurch die Weiße Burg die Politik der Länger entscheidend mitgeprägt hat.


Der Respekt, den die Aes Sedai, natürlich verdient, heute innehaben, musste natürlich erst aufgebaut werden. Dies erreichten sie durch die von euch genannten Gründe, aber den Einfluss auf die Monarchen bekamen sie erst im Laufe der Jahrhundert.
Wer will schon einen Berater, der jedem und allem Angst einflößt?
Die Beraterstellung der Aes Sedai und somit der gesamten weißen Burg ist wichtig, würde ich aber nicht als Grundlage für die Aufarbeitung ihrer Vormachtsstellung sehen.

Als weiteren Grund würde ich auch die Schlüsselrolle im Kampf gegen den Dunklen König sehen, da eine Aes Sedai mehr Trollocs töten kann, als eine 50k mann armee.

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 23.08.2010, 18:36 
Benutzeravatar
Sitzender der Blauen

Registriert: 23. 06. 2009
Beiträge: 2655
Wohnort: Hamburg
Bei Band: E14
Nein, das würde ich auch nicht als Grundlage ansehen, aber durchaus zur Festigung der Macht bzw. des Einflusses der Burg :).
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 24.08.2010, 18:59 
Benutzeravatar
Aufgenommener der Braunen

Registriert: 17. 05. 2010
Beiträge: 1119
Wohnort: Darmstadt
Bei Band: D36
Ich würde es ganz kurz gesagt einfach so formulieren:

Macht durch Angst, fast unbegrenzte Möglichkeiten durch die Macht und durch Hilfe viel Anerkennnung. Daraus folgt dann alles weitere.


Mentee von Nienna Sedai | Ex-Roomie von Kunon al'File | Konzilmitglied
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 26.08.2010, 18:42 
Benutzeravatar
Aes Sedai der Blauen

Registriert: 27. 07. 2008
Beiträge: 2122
Wohnort: Nürnberg
Bei Band: E12
Alles sehr interessante Spekulationen.
Ich gebe euch allen auch zu einem gewissen Teil Recht :hmm

Kunon hat Recht wenn er sagt, dass der Respekt, vielleicht sogar die Angst gegenüber Machtlenkern präsent war. Auch gebe ich ihm Recht was die Beraterstellung angeht.
Dimir sagt aber korrekterweise, dass sich dies im Laufe der Zeit ausgebildet hat, und im Anfangsstadium noch nicht so fundiert war. Auch spielt die Hilfe beim Wiederaufbau möglicherweise eine Rolle, wie Ashin sagte.

Abschließend kann man Folgendes als sicher gelten lassen: Dadurch, dass die Welt dabei war, sich neu zu formieren und zu ordnen, konnten die Aes Sedai viel Einfluss darauf nehmen, wie formiert und geordnet wurde. Durch Berater, wirtschaftliche Vorteile oder der Schaffung sozialer Strukturen.

Gibt es denn noch Fragen zu Tar Valon, der Weißen Burg oder den Aes Sedai? Wenn nicht würde ich gern weitermachen mit den Zehn Nationen. Weiß jemand Namen oder irgendetwas darüber?

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 26.08.2010, 19:46 
Benutzeravatar
Aufgenommener der Braunen

Registriert: 17. 05. 2010
Beiträge: 1119
Wohnort: Darmstadt
Bei Band: D36
Bei den zehn Nationen handelt es sich um:

    Aelgar
    Almoren
    Aramaelle
    Aridhol
    Coremanda
    Eharon
    Essenia
    Jaramide
    Manetheren
    Safer

Der Pakt der zehn Nationen wurde 209 NZ geschlossen. Er galt ca. 800 Jahre lang. Beendet wurde er durch die Trollockriege.


Mentee von Nienna Sedai | Ex-Roomie von Kunon al'File | Konzilmitglied
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 19.09.2010, 16:47 
Benutzeravatar
Aes Sedai der Blauen

Registriert: 27. 07. 2008
Beiträge: 2122
Wohnort: Nürnberg
Bei Band: E12
Sehr gut Ashin :brav

Weiß denn jemand die damaligen Herrscher der Nationen? Zur Zeit des Vertragsschlusses? Oder zumindest einige Namen?

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 29.09.2010, 20:06 
Benutzeravatar
Aufgenommener der Braunen

Registriert: 17. 05. 2010
Beiträge: 1119
Wohnort: Darmstadt
Bei Band: D36
Die Herrscher der einzelnen Länder waren:

    Aelgar, König Remedan dem Goldzüngigen
    Almoren, König Coerid Nosar
    Aramaelle, Königin Mabriam en Shareed
    Aridhol, Königin Doreille Torghin
    Coremanda, König Ladoman
    Eharon, König Temanin
    Essenia, Erster Lord Cristol
    Jaramide, Hochkönigin Egoridin
    Manetheren, Königin Sorelle ay Marena
    Safer, König Eawybd


Mentee von Nienna Sedai | Ex-Roomie von Kunon al'File | Konzilmitglied
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 16.07.2011, 21:32 
Benutzeravatar
Aufgenommener

Registriert: 30. 05. 2011
Beiträge: 642
Bei Band: E13
Hier unterrichtet jemand namens Fana. Die heißt ja fast wie ich.

*trägt sich auf geregt ein und :wisch *

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 18.07.2011, 11:51 
Benutzeravatar
Aes Sedai der Blauen

Registriert: 27. 07. 2008
Beiträge: 2122
Wohnort: Nürnberg
Bei Band: E12
*pustet sich mal ein paar Spinnweben vom Gewand*

Huch, ein Neuzugang! Willkommen, Vana!
Macht sich ja direkt nützlich :teehee

Setz dich und mach es dir bequem ;)

Wo war ich noch gleich stehen geblieben? Achja, wir hatten mit den Zehn Nationen begonnen... *Unterlagen durchsuch*
Ashins Antwort war natürlich vollkommen richtig :nod

Kann mir jemand sagen, wie lange der Vertrag der Zehn Nationen ungefähr Bestand hatte und was dafür gesorgt hat, dass er zerbrach?

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 19.07.2011, 17:49 
Benutzeravatar
Aufgenommener

Registriert: 30. 05. 2011
Beiträge: 642
Bei Band: E13
*Ruft über die Schulter, weil er noch nicht ganz mit :wisch fertig ist*

Er bestand bis zu den Trolloc-Kriegen. Diese begannen etwa 1000 NZ und dauerten ca. 300 Jahre.

Die Tatsache, dass einige dieser Länder vernichtet wurden könnte ein Grund für den Bruch des Paktes sein.



Huch ... woher kam das denn?

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 22.07.2011, 15:14 
Benutzeravatar
Aes Sedai der Blauen

Registriert: 27. 07. 2008
Beiträge: 2122
Wohnort: Nürnberg
Bei Band: E12
Sehr gut, Vana :nod

Du darfst das Putzzeug jetzt auch gern weglegen und dich setzen, es ist sauber genug :brav

Es war also eine Zeit langanhaltender, grausamer Kriege, die geführt werden mussten. Das brachte neue Taktiken mit sich oder auch Strukturumformungen der Heere.

Kann jemand eine Taktik gegen die Trollocs nennen oder eine dieser Strukturmaßnahmen eines Heeres? Möglicherweise auch, welche Rolle die Aes Sedai während der Trolloc-Kriege gespielt haben.

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 28.07.2011, 18:47 
Benutzeravatar
Aufgenommener

Registriert: 30. 05. 2011
Beiträge: 642
Bei Band: E13
Ich habe etwas von Feuerblumen gelesen und von Wegetoren, die das Schattengezücht nicht nutzen konnte

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RdZ-Geschichte
BeitragVerfasst: 03.12.2011, 15:17 
Benutzeravatar
Aes Sedai der Blauen

Registriert: 27. 07. 2008
Beiträge: 2122
Wohnort: Nürnberg
Bei Band: E12
Feuerblumen? *guckt interessiert*
Was meinst du genau damit, Vana?

Zunächst kann ich ein paar Dinge sagen, die während der Trolloc-Kriege aufgezeichnet wurden, was die Heerstrukturierungen angeht.

Da die Trollocs zahlenmäßig immer überlegen waren und so ihre Gegener sozusagen einfach überrennen konnten, brauchte man eine Strategie. Am besten eine, die den Schwachpunkt der Trollocs ausnutzt.

Kann sich jemand vorstellen, was man als Schwachpunkt bei diesen Kreaturen bezeichnen kann?

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 120 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8

Zeitzone: Europa/Berlin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht baalsfeuern.

Suche nach:


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de