Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 73 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.05.2007, 18:47 
Benutzeravatar
Sitzender der Braunen

Registriert: 14. 05. 2007
Beiträge: 3831
Wohnort: Worms
*hereinschleicht und sich dazu setzt*

*mal zuhört worum es gerade geht, bevor er etwas sagt*

Bild
Bild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.05.2007, 21:15 
Benutzeravatar
Hauptmann der VC

Registriert: 05. 10. 2006
Beiträge: 1706
Wohnort: Wien
Bei Band: E13
Keine Fragen immoment Larissa Seadi

Bild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.05.2007, 19:09 
Benutzeravatar

Registriert: 04. 09. 2006
Beiträge: 938
Wohnort: Schweiz
Danke für das Sedai Karldin :gin

Ich mach hier bald weiter. Aber wie ich sehe haben sich Verin Sedai und Suandin ebenfalls zu uns gesellt. Herzlich Willkommen.

Und natürlich auch ein herzliches Willkommen an Arkendus.

Jarnah, auf der Gelben Page findest du auch noch einige Mittel die das einschlafen erleichtern können.
http://www.weisse-burg.de/gelb/hausmittel.html

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.05.2007, 22:01 
Benutzeravatar

Registriert: 12. 03. 2007
Beiträge: 315
Wohnort: Freienstein (Nähe Zürich)
Danke für den Tip Larissa - jetzt hast du mich erwischt: so genau habe ich die Seite noch nicht durchgesehen...
hmm, das mit dem kalten Wasser müsste ich wohl wirklich mal ausprobieren... Ich liebe es so oder so mich ins Bett zu verkriechen, wenn ich alte Frostbeule mal wieder am frieren bin. Und dann schlafe ich wirklich immer sehr schnell ein...

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.06.2007, 21:16 
Benutzeravatar

Registriert: 04. 09. 2006
Beiträge: 938
Wohnort: Schweiz
Da es keine weiteren Fragen mehr gibt, mach ich mal mit Pflanzen-Mythologie weiter.

Es gibt einige Pflanzen, denen man magische Kräfte nachsagt. Als erstes möchte ich mit dem Wurmfarn beginnen.

Das Wort Farn kommt schon im Althochdeutsch vor und leitet sich wohl vom indoeuropäischen „petor“ (Flügel) ab. Während die antiken Autoren von der Wurmvertreiben Kraft des Farns berichten, schrieb Hildegard von Bingen ihm die Fähigkeit zu, den Teufel, böse Geister und auch Blitz und Hagel zu vertreiben. In den Kräuterbüchern der frühen Neuzeit wird der Fran sowohl als Wurm als auch als Zaubermittel beschrieben. In der Volksmedizin früherer Zeiten wurde die Pflanze auch als Verhütungs- und Abtreibungsmittel benutzt. Die sagenhafte Irrwurz, die sollte man versehentlich auf sie treten, schlagartig desorientiert macht, hielt man häufig für eine Farn.

So berichtet beispielsweise eine Sage aus dem Bayrischen Wald:
Eine Frau aus Weissregen machte sich um 8 Uhr früh auf den Weg zu einer Beerdigung nach Wettzell. Von Weissregen nach Wettzell hat man etwa 1 Stunde. Unterwegs trat die Frau auf eine Irrwurz und ging dann immer weiter auf Wegen, die ihr völlig unbekannt waren. Um 1 Uhr mittags schliesslich kam sie erschöpft wieder in Weissregen an. Sie kannte sich immer noch nicht aus und frage eine ihr bekannte Frau, wo sie denn jetzt sei. Die Bekannte lachte, fragte die Frau ob sie etwa dem Leichentrunk zu kräftig zugesprochen habe und zeigte der verwirrten ihr Haus. Da erst fiel es ihr wie Schuppen von den Augen. Sie lag dann einige Tage krank im Bett.

Manchmal half es dem oder der vom Irrwurz Verwirrten die Schuhe zu wechseln oder die Schürze ab- und verkehrt wieder vorzubinden um den Weg wieder zu finden.

Die auffallende und im geheimnisvollen Walddunkel lebenden Pflanzen, an denen keine Blüten zu sehen sind, erweckten die Phantasie der Menschen. So hiess es, der Farn blühe in der Christnacht oder der Johannisnacht für kurze Augenblicke und lasse unmittelbar danach seinen Samen fallen. Der Glaube an den zauberkräftigen Farnsamen war in ganz Europa verbreitet und es heisst etwas von Paracelsus dass er Farnsamen besessen habe.

Eine Zeitlang war es in verschiedenen Regionen sogar verboten die Farnsamen einzusammeln. Die Kostbarkeit dieses Zaubermittels wird verständlich, wenn man sich vor Augen hält, was der glückliche Besitzer alles bewirken oder erweben konnte. Der Farnsamen schützt nicht nur vor Hexerei und Zauberereien, er hält nicht nur Blitz und Unwetter ab, sonder er mach auch hieb- und stichfest, hilft beim Finden und Ausgraben von Schätzen, bringt Glück im Spiel und allen Unternehmungen und ist nötig zum Giessen der nie ihr ziel verfehlenden Freikugeln. Wenn sich in der Walpurgisnacht um 12 Uhr alles Wasser der Brunnen und Flüsse in Wein verwandelt, kann nur derjenige ihn schöpfen der Franblüten oder -samen bei sich trägt.

Kennt jemand von euch eine weitere Geschichte oder Sage über den Wurmfarn?

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.06.2007, 22:10 
Benutzeravatar

Registriert: 16. 10. 2006
Beiträge: 1035
Wohnort: Türkheim
*ins zimmer trete und mich leise neben Arkendus setz*

heilpflanzen sind bestimmt immer gut.

*larissa aufmerksam zuhör*

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.06.2007, 22:48 
Benutzeravatar
Gaidin

Registriert: 12. 10. 2006
Beiträge: 3506
Wohnort: Memmingen
nein leider nicht lara

aber ich weiß das schwarzwurzel gut für babys sind, das gibt haare auf der brust, vorallem mädchen lieben das :lool

aber die Sage finde ich klasse, die muss ich mir merken :D

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.06.2007, 23:27 
Benutzeravatar
Sitzender der Braunen

Registriert: 14. 05. 2007
Beiträge: 3831
Wohnort: Worms
Eine Sage direkt habe ich nicht,
aber in Shakespeares Heinrich dem IV. werden auch die Farnsamen erwähnt:

„Wir gehen unsichtbar, denn wir haben Farnsamen bekommen.“

Bild
Bild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.06.2007, 00:03 
Benutzeravatar

Registriert: 12. 03. 2007
Beiträge: 315
Wohnort: Freienstein (Nähe Zürich)
hmm, ich hab mal ein bisschen im Net gestöbert: der gute Wurmfarn scheint ja wirklich ein tolles Kraut zu sein - wenn man Farnsamen besitzt kann man (fast) alles, wie der folgende Text in konzentierter Form erzählt:

Legende um den Farn
Teufelswische, Wanzenwurz, Irrkraut: Für den giftigen heimischen Farn gibt es Namen wie für kaum eine andere Pflanze. Das größte Rätsel jedoch gab der Farnsamen auf. Ihm wurden magische Zauberkräfte zugesprochen. Wer ihn besaß, dem sollten wahre Wunder blühen. Zudem sollte er Reichtum und Glück verheißen und gar einen Blick an die entferntesten Orte dieser Welt ermöglichen. Denn dort, wo der geheimnisvolle Farnsamen zu Boden fiel, taten sich sagenumwobene Spiegel auf, in denen man alles sehen konnte, was auf Erden passiert. Doch er bescherte nicht nur die Gabe des Sehens. Auch der Wunsch, unsichtbar zu werden, sollte mit Hilfe der begehrten Farnsamen in Erfüllung gehen. Doch der Erwerb dieses Wundermittels war mit höchsten Gefahren verbunden. Man musste einen Pakt eingehen -mit dem Teufel höchstpersönlich: Zur Mitternachtsstunde einen Ort aufsuchen, an denen sündige Menschen ihre letzte Ruhestätte gefunden hatten. Dort sollte man ihren Seelen trotzen, und das teuflische Geschäft abschließen.

Die schlechte Nachricht für alle, die schon mal ein paar Kilo Farnsamen besorgen wollten, um ein bisschen unsichtbar oder hellseherisch zu sein: es gibt keine Farnsamen: der Farn pflanzt sich im sog. Generationenwechsel über Sporen fort... :P

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.06.2007, 19:39 
Benutzeravatar

Registriert: 04. 09. 2006
Beiträge: 938
Wohnort: Schweiz
*lächelt ihre Klasse stolz an*

Schöne Geschichten die ihr da gesammelt habt! :lob

Dann mach ich mal mit dem Sonnentau weiter.

Die von den Drüsenhaaren abgesonderten Flüssigkeitströpfchen verschafften am Niederrein dem Sonnentau den Namen „Frickatau“ in Erinnerung an die Tränen, die Freya ihrem zu fremden Völkern gezogenen Gemal Od (oder Odin) nachgeweint haben soll. In christlicher Zeit entstand der Name „Marienträne“.

Bei den antiken Schriftstellern wird der Sonnentau nicht erwähnt, wohl aber in den Kräuterbüchern der Neuzeit. Im „Horbus Sanitaris“ (15. Jahrhundert) etwa wurde empfohlen, bei Epilepsie morgens nüchtern Sonnentausaft zu trinken.
Lonicerus warnt in seinem Kräuterbuch vor der brennenden und trockenen Qualität des Sonnentaus, durch die manche Krankheiten verschlimmert wurden. Der Name Gideonswurz erinnert an Gideon aus dem Buch Richter im Alten Testament, der über Nacht ein Fell auf die Tenne legte und Gott um ein Zeichen bat. Würde am Morgen nur das Fell betaut sein und die ganze Erde umher trocken, so sollte dies bedeuten, dass Gott Isarel durch Gideons Hand erlösen wollte. Gott schickte Gideon das Zeichen und auch bin Sonnentau ist der vermeintliche Tau noch auf den Blättern wenn ringsumher alles trocken ist.

Wenn ein Jäger Sonnentau bei sich trägt, so hat er immer einen sicheren Schuss, als wenn er eine Freikugel geladen hätte. Die Sache funktioniert aber nur, solange der Jäger keinem Nichtjäger das Geheimnis anvertraut.
Im Mittelalter hiess es auch, wenn man Sonnentau bei sich trage, dann könne einem niemand durch Zauberei schaden, ja selbst die Feinde würden gezwungen, dem Amuletträger Freundschaftsdienste zu erweisen.

Auch vor Grit sollte Sonnentau schützen. In einem alten Destillierbuch heisst es: Legst du dasselbige Kraut in ein Glas mit Wein, da ein Gift vermischt ist, alsbald soll das Glas zerbrechen. Ist aber das Gefäss steinern oder aus Alabaster oder dergleichen so wird der Wein also stark siedend, als wäre ein gewaltiges Feuer darunter, dass auch der Wein heraus springt.

Könnt ihr eine Geschichte zum Sonnentau finden oder erfinden?

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.06.2007, 09:38 
Benutzeravatar
Aes Sedai der Braunen

Registriert: 03. 03. 2006
Beiträge: 10752
Wohnort: Lohmar, NRW
Bei Band: D37
Ich habe keine Geschichte gefunden oder erfunden sondern etwas dazu durchgelesen.

Der Sonnenentau (Drosera) ist eine mehrjährige Pflanze mit mehr als 80 Unterarten von niedrigem Wuchs bis hin zu zu Unterarten die es auf 3 Meter bringen.
Es gibt sogar Unterarten die es auf ein Alter bis zu 50 Jahren bringen. Alle heimischen Arten dieser Insektenfressende Pflanze stehen in Deutschland,
Österreich und der Schweiz unter Naturschutz.

Im Sonnentau sind verschiedene medizinisch wirksame Inhaltsstoffe enthalten, nämlich Naphthochinonderivate (Plumbagin, Droseron, Ramentaceon)
und Flavonglykoside (Quercetin, Myricetin, Kampferöl.

Bereits im 12. Jahrhundert wurden es unter dem Namen herba sole als Heilkraut gegen Reizhusten beschrieben. Des Weiteren wurde Sonnentau zur Herzstärkung
und als Aphrodisiakum, aber auch zur Behandlung von Sonnenbrand und gegen Sommersprossen verwandt.

Als Hustenmedizin wird er auch heute noch in 200 - 300 zugelassenen Präparaten der Medizin verwendet, zumeist in Kombination mit weiteren Wirkstoffend.

Hier noch zwei Seiten zum Schmöckern

:braun BildBildBild Bild
~ Mentor von Torian, Silena und Dendalin ~
~ Ausgewachsene Mentees: Takara, Anariell und Myorinah~

D.S.T.B.A.G. ~ Taidar von Thaarsai ~
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.06.2007, 22:42 
Benutzeravatar
Sitzender der Braunen

Registriert: 14. 05. 2007
Beiträge: 3831
Wohnort: Worms
Ich hab zwar keine Geschichte gefunden und gerade keine Zeit eine zu schreiben, aber ich werde mich bemühen es noch zu schaffen...

Aber die Gemalin von Odin ist Frigga, deswegen auch "Frickatau".
Das musste ich mal gesagt haben ^^

Bild
Bild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.06.2007, 19:45 
Benutzeravatar

Registriert: 04. 09. 2006
Beiträge: 938
Wohnort: Schweiz
Danke für deinen Beitrag Verin Sedai. Wirklich sehr informativ. :D

Arkendus, die Frau von Odin oder Od hatte viele Namen, je nach Region wurde sie anders genannt. Deine Version trifft durchaus auch zu. :lob

Ich werde hier erstmal noch Abwarten ob sich noch jemand melden will.

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2007, 15:45 
Benutzeravatar

Registriert: 04. 09. 2006
Beiträge: 938
Wohnort: Schweiz
Anscheinend wollte sich niemand mehr melden ;)

Diese Klasse ist eingeschlafen, da ich nicht so oft online kommen konnte. Wenn noch interesse besteht, würde ich diese Klasse jedoch wieder aufnehmen. Hat noch jemand Lust? Es können auch gerne neue Schüler dazu stossen! :grin

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.10.2007, 17:10 
Benutzeravatar
Sitzende der Weißen

Registriert: 14. 05. 2007
Beiträge: 3496
Wohnort: Stadt der schwebenden Busse
Bei Band: D37
Mich würde das auch durchaus interessieren.

Bild Bild Bild BildBildBildBildBild
Zweite Denkerin der Weißen Ajah :weiß Avatar: (c) by Cris Ortega
Bild
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 73 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Zeitzone: Europa/Berlin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht baalsfeuern.

Suche nach:


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de