Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 73 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.05.2007, 18:12 
Benutzeravatar

Registriert: 04. 09. 2006
Beiträge: 938
Wohnort: Schweiz
*Einen Zettel an die Tür anbringt.*

Hier findet in kürze der Unterricht über Pflanzen, Kräuter und Heilmethoden statt.
Interessierte sollen sich schon mal überlegen, für welche Krankheiten sie bereits Hausmittel kennen und für welche Alltagserkrankungen sie gerne eine alternative Methoden kennen würden.
Sobald ein paar Leute platz genommen haben, kann es losgehen.

Larissa Nelanda

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.05.2007, 18:15 
Benutzeravatar
Herrin der Novizen
Aes Sedai der Braunen

Registriert: 13. 11. 2006
Beiträge: 13227
Wohnort: Celle
Bei Band: E13
*Nimmt auf dem Gang unter dem Zettel platz*

*grübel*

Löwenzahn war doch z irgendwas gut, außer Honig und Tee...

Ich bin noch hier.^^
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.05.2007, 18:28 
Benutzeravatar
Aes Sedai der Weißen

Registriert: 25. 09. 2006
Beiträge: 6824
Wohnort: Demost
Bei Band: D33
*veni, vidi, writes*

Oregano, Thymian und Rosmarin helfen, wenn die TK-Pizza an Geschmacklosigkeit leidet. :nod

*grinst Nienna zu und geht wieder*

:weiß
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.05.2007, 19:42 
Benutzeravatar
Gaidin

Registriert: 12. 10. 2006
Beiträge: 3506
Wohnort: Memmingen
*ließt den Zettel*

Ob auch Gaidin am Unterricht teilnehmen dürfen.

Kräuterkunde klingt sehr interessant.

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 14:10 
Benutzeravatar

Registriert: 04. 09. 2006
Beiträge: 938
Wohnort: Schweiz
*Wartet mit Mericus und Nienna auf weitere Schüler*

Klar es dürfen alle teilnehmen!

Ich würde sagen spätestens Montag gehts los. Wenn ich dann nur zwei Schüler habe macht das auch nichts. :D

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2007, 19:58 
Benutzeravatar
Hauptmann der VC

Registriert: 05. 10. 2006
Beiträge: 1706
Wohnort: Wien
Bei Band: E13
*betritt den Saal*
Interessantes Thema. Dann weiß ich zumindest wie ich das nächste mal ne Wunde gescheiter behandel oder meine verdammten Kopfschmerzen lindere
*Begrüßt die anderen*
Ich hoffe doch dasss ich mitmachen darf?

Bild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2007, 11:56 
Benutzeravatar

Registriert: 12. 03. 2007
Beiträge: 315
Wohnort: Freienstein (Nähe Zürich)
*sieht sich den Anschlag an der Türe an*

wow, das klingt spannend!
Salbei ist toll bei Halsschmerzen und Heiserkeit... Die Blätter aber einfach so zu kauen schmeckt scheusslich... brrrr...


*betritt das Klassenzimmer und setzt sich*

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2007, 14:28 
Benutzeravatar

Registriert: 04. 09. 2006
Beiträge: 938
Wohnort: Schweiz
*tritt etwas unsicher vor die Klasse*

So ich denke dann legen wir mal los. Zu dieser Klasse kann man jeder Zeit dazustossen.

Also ich beginne mit der Pfefferminze.

Die Pfefferminze gehört zur Familie der Labiatae/Lamiaceae. Die latienische Bezeichnung lautet Mentha piperita und sie wird im Volksmund unter anderem auch Mutterkraut und Katzenkraut genannt. Die Pfefferminze findet man in Europa, Nord und Südamerika und in Asien. Sie enthält Triterpene, ätherisches Öl (Menthol), Flavonoide, Phenolcarbonsäuren, Gerbstoff und Bitterstoffe.
Die Pfefferminze wird bei Verdauungsproblemen wie Koliken, Blähungen, Gastritis und Durchfall eingesetzt. Des weiteren wird die Heilpflanze auch bei Appetitlosigkeit verwendet. Auch als Schmerzmittel findet die Pflanze Anwendung. Das verdünnte Öl hat desinfizierende Wirkung.
Bei Überdosierung kann es zu Entzündungen im Verdauungstrakt kommen. Die Anwendung sollte also vorsichtig erfolgen.
*Sieht Niennas fragen Blick*
Der Gattungsname Mentha ist eine Entlehnung vom griechischen minthe. Nach einer von Ovid übermittelten Sage ist die Nymphe Minthe, die Tochter des Kokytes, von Proserpina, der Unterweltsgöttin, in diese Pflanze verwandelt worden. Pfefferminze und andere volkstümliche Namen beziehen sich auf den intensiven Geruch der Pflanze. Obwohl im Mittelalter oft statt der Pfefferminze auch die Krauseminze kultiviert und genutzt wurde, konnte aus Funden in altägyptischen Gräbern gesichert werden, dass unsere Pfefferminze bereits um 1200-600 v.Chr. bekannt war.
Das „Pfeffer“-Element in „Pfefferminze“ findet man auch in vielen anderen Sprachen und auch beim botanischen Artnamen piperitus „pfeffrig“; er bezieht sich natürlich auf den pfefferartig scharfen Geschmack dieser speziellen Minzsorte.
Im Neuen Testament trägt die Minze den griechischen Namen hedyosmon, der „die süß Riechende“ bedeutet: Griechisch hedys „süß, angenehm“ und osme „Geruch“, verwandt mit Lateinisch odor „Geruch“ und olere „riechen, stinken“. In modernen Sprachen bedeuten die davon stammenden Worte jedenfalls die Grüne Minze (spearmint), nicht aber Pfefferminze: Griechisch diosmos und bulgarisch giozum oder dzhodzhen.
In den semitischen Sprachen beobachtet man vielfach sehr ähnliche Namen für Minze: Arabisch an-na'na', aramäisch nanea, hebräisch nana, maltesisch nagħniegħ und amharisch nana, die sich auch in nicht-verwandten Sprachen wie Türkisch nane, albanisch nenexhiku, Pashto nauna und Farsi nana wiederfinden. Diese Wortsippe ist sehr alt (akkadisch ninū), aber über ihren Ursprung ist mir nichts bekannt.

So und nun zu meiner ersten Frage:
Welche Hausmittel gegen Kopfschmerzen kennt ihr?

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2007, 14:40 
Benutzeravatar
Gaidin

Registriert: 12. 10. 2006
Beiträge: 3506
Wohnort: Memmingen
gegen Kopfweh oh da kenne ich einige mittelchen. Manche sind sehr selten bekannt ^^

Aber wenn du eine Pflanze willst Johanniskraut oder auch Hypericum perforatum genannt.
Allerdings würde ich es erst einmal mit frisch gepressem Olivenöl oder Ananassaft probieren, da man sowas eher hat als Johanisskraut.
Ein auch sehr gut bewertes (wenig bekannt) Mittel gegen Kopfweh ist die zitrosfrucht. Man kann die Zitrone so essen (wer es mag liebt es) oder was sehr zu empfehlen ist eine Tasse Kaffe mit frisch gepresstem Zitronensaft. Schmeckt eigenartig hilft aber enorm.

Was ich aber noch zur Pfefferminze sagen möchte. Die Pfefferminze stammt eigentlich von der Wasserminze, auch Bachminze genannt, ab. Der Geruch und der Geschmack ist ähnlich, allerdings ist der von der Wasserminze etwas herber. Wasserminzen findet man an seichten Gewässern, bevorzugt stille Bäche, Sümpfe oder Tümpel. Die Wasserminze soll angeblich schon vor Millionen von Jahren exestiert haben.
Denn in einem Bericht heißt es.

Zitat:
Aus einer Kreuzung der Wasserminze (Mentha aquatica) mit der Grünen Minze (Mentha spicata) ging 1696 in einem Arzneigarten in England die Pfefferminze (Mentha piperita) hervor, die einen angenehmeren Duft und Geschmack hat als ihre Eltern.

Die Wasserminze zählte neben dem Echten Mädesüß (Filipendula ulmaria) und dem Eisenkraut (Verbena officinalis) zu den heiligen Kräuter der Druiden.

Die Wasserminze wird sehr leicht verwechselt mit der giftigen Poleiminze. Sicher zu Unterscheiden nur am Blütenstand.

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.05.2007, 16:39 
Benutzeravatar
Hauptmann der VC

Registriert: 05. 10. 2006
Beiträge: 1706
Wohnort: Wien
Bei Band: E13
*meldet sich*
Ich habe gehört dass Lavendeltee sehr gut gegen Kopfschmerzen helfen soll.Lavendel heißt auf lateinisch Lavandula angustifolia. Die getrockneten Blüten und heißes Wasser ergeben einen Tee.
Dosis:1 gehäuften Teellöffel mit einer Tasse kochendem Wasser fünf Minuten ziehen lassen , danach abseihen und trinken.

Bild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 18:33 
Benutzeravatar

Registriert: 04. 09. 2006
Beiträge: 938
Wohnort: Schweiz
Sehr gut Mericus :nod

Zu deiner Anmerkung bleibt aber noch zu sagen, dass sich hier die Forscher nicht ganz einig sind. Einige behaupten dass die Pfefferminze eine Bastardart der Krauseminze, die im 17. Jahrhundert spontan in England entstand. Daher kommt die Pfefferminze in der Natur ursprünglich nicht wild vor. Wobei deine Version die meist genannte ist.

Die genannten Mittel zur Kopfschmerz Bekämpfung kann ich nur bejahen. Hier ist es jedoch wichtig zu wissen woher die Kopfschmerzen kommen.

Kopfschmerzen bei Erkältung:
- Tee aus Holunder oder Thymian mit etwas Zitronensaft
- In einem Glas frisch gepressten Orangensaft 2 Löffel Milch und einen Löffel Honig verquirlen.

Bei Migräne, hilft nichts wirklich aber man kann es damit versuchen:
- Ein Gemisch von gleichen Teilen Schweppes Tonic und Cola trinken
- Schwarzen Kaffe mit Zitronensaft so heiss wie möglich trinken
- Kaltes Armbad

Ist die Ursache für den Kopfschmerz nicht klar helfen:
- Liegen, Ruhe Dunkelheit und frische Luft
- Die Schläfen leicht massieren, eventuell mit Lavendelöl
- Die Stirn mit einem feuchten Tuch kühlen
- Frische Zitronenscheiben auf die schmerzende Stelle legen.
- Lavendeltee: Wie von Karldin beschrieben anwenden.

Bei Kopfschmerzen durch Nackenverpassung:
- Heisse feuchte Tücher auf den Nacken legen
- Manchmal hilft auch ein Kamillendampf bad.

Allgemein kann man sagen das folgende Kräuter und Pflanzen helfen können:
Baldrian, Basilikum, Eisenkraut, Holunder, Johanniskraut, Katzenminze, Lavendel, Linde, Mädesüß, Minze, Rosmarin, Rotklee, Schlüsselblume, Veilchen, Zitrone, Weidenrinde.


Den Lavendel hat Karldin ja eben bereits begonnen. Er gehört ebenfalls zu der Familie der Lippenblütengewächse ( Lamiaceae, syn. Labiatae ). Die Lateinische Bezeichnung hat Karldin bereits erwähnt im Volksmund wird er auch Lavander und Blafendel genannt.
Lavendel ist ursprünglich im westlichen Mittelmeerraum heimisch. Man findet die Heilpflanze, die wegen ihres ätherischen Öls angebaut wird, heute auf nahezu allen Kontinenten.
Die Pflanze enthält ätherisches Öl, Cineol, Cumarin, Gerbstoffe und Flavonoide.

Lavendel wird bei nervösen Herzleiden, Asthma, Schmerzen, Muskelverspannungen und Nervosität eingesetzt. Aber auch bei Gallenleiden, Magenerkrankungen, Depressionen, Kreislaufstörungen, Neuralgien, Migräne und Kopfschmerzen findet Lavendel Anwendung.

Die Heilpflanze sollte nur unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden, da es wegen des hohen Cumarin- gehaltes zu Kopfschmerzen kommen kann.
Es ist übrigens weit verbreitet, dass die Nebenwirkungen der Pflanzen bei unsachgemässer Anwendung genau das Auslösen was sie verhindern oder vertreiben sollen.

Dann zur nächsten Frage. Welche Mittel gegen Durchfall kennt ihr?

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 18:48 
Benutzeravatar
Herrin der Novizen
Aes Sedai der Braunen

Registriert: 13. 11. 2006
Beiträge: 13227
Wohnort: Celle
Bei Band: E13
Salzstangen und Cola

ähm.... das is aber kein Kraut.... :look

*ups... hat zwischengerufen, wollte auch mal was sagen...*

Ich bin noch hier.^^
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 18:53 
Benutzeravatar
Gaidin

Registriert: 12. 10. 2006
Beiträge: 3506
Wohnort: Memmingen
Bananen helfen gegen Durchfall

Aber auch Heidelbeeren, Brombeerwurzel und schwarzer Tee.

Wichtig aber bei Durchfall ist, viel viel trinken. Am Besten Kohlensäurefreies Wasser bzw Tee. Der Grund liegt darin, dass man bein Durchfall viel Wasser läßt ^^

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 17:58 
Benutzeravatar

Registriert: 12. 03. 2007
Beiträge: 315
Wohnort: Freienstein (Nähe Zürich)
*meldet sich mit glänzenden Augen*
SCHWARZE SCHOKOLADE! Hilft wirklich und schmeckt Klasse! :grin

Viel Haselnüsse zu essen, soll auch helfen. Wer die Nüsse einfach so nicht mag, kann sie auch gemahlen mit Zucker mischen und etwas Milch darunter geben. Gibt ein 'Müsli' der speziellen Art, das ebenfalls super schmeckt...

ähm ja, etwas traditioneller ist wohl der Sauerampfertee:
Getrockneter Sauerampfer mit Wasser übergiessen und das Ganze 10 Minuten auf kleiner Flamme kochen. Den Sud dann absieben, in eine Thermoskanne giessen und viermal am Tag eine heisse Tasse davon trinken.

Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 18:17 
Benutzeravatar
Aes Sedai

Registriert: 06. 08. 2006
Beiträge: 2466
*öffnet vorsichtig die türe, sieht die begeisterten schüler und larissa als leiterin des kurses*

guten tag larissa, ich hoffe es stört dich nicht, wenn ich ein wenig zuhöre!

*nimmt in der letzten reihe platz*



wenn ich schon nicht anständig heilen kann, dann sollte ich wenigstens etwas über kräuter wissen! :look

ehemalige Sitzende der Grünen Ajah und Bürgermeisterin
Ich bin nicht länger auf DSC aktiv.
Bitte wendet euch an meine Nachfolger Choirn Sedai und Nila Sedai
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 73 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht baalsfeuern.

Suche nach:


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de